Störende Fettpolster können sich an den unterschiedlichsten Körperstellen bilden. Sehr häufig sind es aber der Bauch und der Po, wo sie besonders von Frauen als sehr störend und ästhetisch unschön betrachtet werden. Mit Diäten kann diesen Problemzonen nur in einem begrenzten Umfang begegnet werde, denn es ist schlecht zu kontrollieren, an welchen Stellen der Fettabbau nun tatsächlich stattfindet.

Eine praktikable Lösung stellt Fettabsaugen dar, denn hier kann das Fett genau an den gewünschten Problemzonen entfernt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine solche Korrektur durchführen zu lassen. Wichtig ist, dass sich der Patient zunächst einmal nach einer passenden Klinik umsieht. Fündig wird er auf der Seite plastischechirurgieprag.de Sehr häufig wird, gerade am Gesäß und an den Hüften, die Tumeszenz-Fettabsaugung angewendet. Bevor die eigentliche Fettabsaugung beginnen kann, wird in den betroffenen Körperteil eine Flüssigkeit gespritzt. Diese bewirkt, dass sich das Fett leichter löst und enthält außerdem noch ein Betäubungsmittel, so dass die Fettabsaugung ohne Narkose durchgeführt werden kann.

Die Fettzellen selber können mit dem Gerät Vibrasat herausgelöst werden. Diese geschieht durch eine sanfte Vibrationsmethode, mit deren Hilfe die Fettzellen genau an den Stellen herausgelöst werden, an denen sie sich übermäßig gebildet haben. Diese Methode gilt als sehr schonend. Es entstehen kaum Blutergüsse und auch Schwellungen kommen nur sehr selten vor. Der Patient oder die Patientin kann sich nach dem Eingriff schneller wieder erholen und bald seiner gewohnten Arbeit nachgehen. In den Wochen nach der Operation form sich die Haut und auch die Unterhaut neu. Um diesen Prozess optimal zu unterstützen muss der Patient spezielle Unterwäsche tragen, die es ermöglichen, dass sich wieder eine schöne Form bildet. Diese Unterwäsche muss etwa vier bis sechs Wochen getragen werden. Danach ist von dieser Operation so gut wie nichts mehr zu sehen. Ein solcher Eingriff ist also nicht sehr aufwendig, kann aber für die Patienten eine große Wirkung und einen Gewinn an Selbstvertrauen bedeuten.

Die modernste Art der Fettabsaugung ist übrigens das sogenannte „BodyTite„. BodyTite arbeitet mit Radiofrequenz, mit der dasFettgewebe lokal und kontrolliert erhitzt wird bis es sich verflüssigt. Dadurch kann es deutlich leicht abgesaugt werden!


Eine schöne Haarpracht ist für Frauen sehr wichtig. Leider ist nicht jede Frau von Natur aus mit dicken Haaren gesegnet. Manchmal wachsen sie quälend langsam und wollen einfach nicht an Volumen zunehmen. Selbst wenn sie die passende Länge erreicht haben, sind sie immer noch sehr dünn. Es gibt allerdings Möglichkeiten, diesem Problem zu begegnen. Die Lösung heißt Tape Extensions.

Tape In Extensions sind eine ganz besondere Form der Haarverlängerung, die sich vor allem an Frauen richtet, deren Haare sehr dünn sind, weil die Extensions nicht zu sehen sind. Der Name leitet sich vom Klebeband (oder Tabeband) ab, mit dem die Extensions festgeklebt werden. Sie werden an der Ober- und der Unterseite des eigenen Haares angeklebt. Die Haare bekommen so ein natürliches Volumen, ohne dass ein besonders großer Aufwand betrieben werden müsste. Andere Methoden können bei dünnem Haar nicht angewendet werden, denn wenn Haarsträhnen bei dünnem Haar angeschweißt werden, dann fällt das selbst einem zerstreuten Beobachter auf.

Die Extensions sollten aus Remy Haar bestehen, da dieses eine sehr hohe Qualität aufweist. Diese Qualität zeigt sich in dem höheren Volumen des Haares und in der Haarfarbe, die der natürlichen Haarfarbe sehr nahe kommt. Bei der Herstellung werden sie mit der Hand aussortiert. So entsteht eine Qualität, auf die sich die Kundin verlassen kann. Solche Extension besorgt sich die Kundin am besten bei einem Versand, der sich auf Haarverlängerungen spezialisiert hat. Die Frau kann hier in aller Ruhe zu Hause die passenden Extensions auswählen. Die Auswahl ist im Internet auch oft größer als in einem normalen Geschäft.


Viele junge Paare wünschen sich nichts sehnlicher als ein Kind. In den meisten Fällen geht dieser Kinderwunsch auf ganz natürliche Weise in Erfüllung. Manche Paare warten aber jahrelang ohne dass dieser Wunsch in Erfüllung geht. Für eine Partnerschaft kann das sehr belastend sein und nicht selten gehen manche Ehen und Beziehungen daran zugrunde. Solche Paare sollten aber nicht aufgeben, denn es gibt Möglichkeiten, doch noch ein eigenes Kind zu bekommen.

Eine sichere und zudem preiswerte Methode besteht darin, eine künstliche Befruchtung im Ausland durchführen zu lassen. Besonders zu empfehlen ist dabei Tschechien. Das Kinderwunschzentrum EUROPE IVF hat sich dabei auf die künstliche Befruchtung mit gespendeten Eizellen, aber auch mit gespendeten Spermien, spezialisiert. Dabei hat die Klinik eine Reihe von Spenderinnen, so dass es zu keiner Wartezeit kommt.

Paare, die sich hier behandeln lassen, werden von Anfang an von immer dem gleichen Arzt betreut. Dadurch entsteht eine Kontinuität der Behandlung, die Vertrauen aufbaut und das Paar fühlt sich von Anfang an wohl und gut aufgehoben. Für den Erfolg der Behandlung muss das Paar den Fragebogen, der ihm vor Beginn der Behandlung ausgehändigt wird, genau ausfüllen. Nur so können sich die Ärzte ein genaues Bild machen und ihr Vorgehen darauf abstimmen. Vor der eigentlichen Behandlung wird natürlich zunächst einmal eine gründliche Beratung durchgeführt. Dazu muss das Paar nicht unbedingt anreisen. Es stehen diverse Kommunikationskanäle zur Verfügung. Besonders häufig geschieht die Erstberatung via Skype. Hier können sich der Arzt und das Paar sehen, dadurch wird der Erstkontakt intensiver. Natürlich werden Fragen auch via E-Mail oder Telefon beantwortet. Einem direkten Besuch in der Klinik steht natürlich auch nichts entgegen, wenn sich das Paar vor Ort einen ersten Eindruck von der Klinik und dem Personal machen will. Der Erfolg einer künstlichen Befruchtung hängt nicht zuletzt davon ab, dass sich das Paar in der Umgebung, in der die Fertilisation stattfindet, wohl fühlt.


adel  / pixelio.de

adel / pixelio.de

Sie sind so dünn wie Kontaktlinsen und werden im Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde eingesetzt. Die Rede ist von Lumineers, einem innovativen Verfahren aus den USA. Die neue Technologie aus Cerinate-Keramik eignet sich bei verfärbten, rissigen oder schiefen Zähnen und kann auch angewendet werden, wenn Kronen und Brücken aufgefrischt werden sollen. Lumineers sind dünne Keramikschalen und eine Weiterentwicklung der Veneers (englisch: Abdeckung).

Anschmiegsam und transparent

Die transparenten Lumineers schmiegen sich an den Zahn oder die Krone an. Sie sehen daher wie natürliche Zähne aus und verschönern das bestehende Gebiss. Im Gegensatz zur Anwendung von Veneers müssen beim Verfahren mit Lumineers keine weitgehenden Vorbereitungen getroffen werden. Veneers können nur aufgeklebt werden, wenn vorher die Zahnoberfläche aufgeraut wird. Außerdem muss zunächst ein Teil des Zahnschmelzes, etwa 0,8 bis 2 Millimeter, abgeschliffen werden. Beim Lumineers-Verfahren entfällt dieses für viele Patienten lästige Prozedere. Hier werden die Zähne vor der Behandlung nur einer sanften Reinigung unterzogen. Auch Zahnsubstanz muss in der Regel nicht entfernt werden. Die feinen Keramikplättchen werden mit einem Spezialkleber auf die Zähne fixiert. Ohne Spritze und ohne Bohrer ist die kosmetische Zahnoptimierung in zwei Stunden abgeschlossen.

Eine dauerhafte Lösung

Die Anwendung der Lumineers ist eine langfristige Lösung für schöne Zähne. Klinische Tests haben bestätigt, dass die Lumineers bis zu 20 Jahren ihren Zweck erfüllen. Der Patient erhält mit den Lumineers nicht nur sein strahlendes Lächeln zurück, sondern auch ein nachhaltiges Produkt. Wer sich für die Lumineers entschieden hat, muss danach keine aufwendige Zahnpflege betreiben. Eine normale Mundhygiene genügt, die gelegentlich durch die Verwendung einer weißenden Zahnpasta unterstützt werden soll. Das seit über 20 Jahren in den USA erprobte Verfahren, ermöglicht es dem Patienten, die Farbnuancen selbst zu bestimmen. Der Weißton der Keramikschalen kann der Wunsch- oder der Zahnfarbe entsprechend angepasst werden. Die dünnen und trotzdem robusten Schalen fügen sich problemlos in jedes Gebiss ein. Lumineers in Düsseldorf sind bei der Zahnarztpraxis am Hofgarten von Dr. von Schilcher erhältlich.


Niko Korte  / pixelio.de

Niko Korte / pixelio.de

Eine willkommene Abwechslung

In Zeiten von kalorienbewusster und fettarmer Ernährung macht es Sinn, Gemüse auf dem Grill zu machen, statt gehaltvolle Kartoffel- oder Nudelsalate sowie fette Soßen und eine Unmenge an Brot aufzutischen. Gemüse vom Grill ist bekömmlich, ballaststoffreich, vielseitig, hat ursprünglich eh eine fettarme Beschaffenheit und ist sehr vitaminreich. Vegetarische Rezepte mit Gemüse vom Rost, neben den typischen Rezepten für Steak und Geflügel grillen, werden allgemein immer beliebter und auch wesentlich öfter an Grillabenden zubereitet. Zum Grillen geeignet und zudem auch noch gesund, ist übrigens der Fisch. Eine willkommene Abwechslung zum ständigen Fleischgrillen. Mittlerweile auch auf dem Markt: spezieller Grillkäse.

Nicht alles ist zum Grillen geeignet

Es darf alles gegrillt werden, was schmeckt. Ob Fleisch, Gemüse, Fisch, Geflügel oder sogar Obst: Es können mehr als nur Steaks und Würstchen auf dem Grill gebraten werden. Aber einige Gemüsesorten eignen sich nicht so gut auf dem Grill. So werden zum Beispiel Rüben oder sämtliche Kohlsorten nicht übermäßig gut schmecken. Dagegen eignen sich Auberginen, Zucchini oder Fenchel beim fleischlosen Grillen besonders gut. Doch auch mancherlei Gemüse, das bekannt ist aus der, dem Mittelmeerraum angehörenden Küche, erhält durch das Grillen eine unvergleichliche Note. Zum Beispiel: Paprikaschoten halbieren und die Kerne entfernen. Danach die Schoten mit einer Gewürz-Öl-Marinade bestreichen und von beiden Seiten sechs bis neun Minuten grillen lassen. So wie das Fleisch, kann auch das Gemüse direkt auf den Grill gelegt werden. Das pflanzliche Grillgut auf eine Alufolie oder eine Aluschale legen, sorgt für ein schonendes Grillen. Nach wie vor der absolute Klassiker: Die Folienkartoffel. Als Hauptgericht für die Vegetarier oder als ideale Grillbeilage.

Grillzubehör kontra Leidenschaft

Für den Spaßfaktor beim Grillen sorgt der, der das geeignete Grillzubehör bereitliegen hat. Da wäre beispielsweise die Schaschlik-Spieße für das Fleisch, das Gemüse oder den Fisch oder auch die Grillzange, um das Grillgut zu wenden. Wer weiß, für was ein Fischkorb gut ist oder wie das Braten-Thermometer auch beim Grillen angewendet werden kann?
Entscheidend ist folglich nicht nur die Methode des Grillens, vielmehr auch das, was auf den Grill gelegt wird. Leidenschaft, ein gewisses Gespür für Genuss und selbstverständlich auch frische und erstklassige Zutaten gehören zum Grillen dazu.

Weiterführende Links im zum dem Thema:
BBQ: Ganz heiß aufs Grillen! Bei fitforfun.de
Gesunden Grillen mit Grills und Zubehör von Outdoorchef auf bbq-grills.de


Benjamin Thorn  / pixelio.de

Benjamin Thorn / pixelio.de

Die Haarpflege ist längst nicht mehr nur Aufgabe des Friseurs, dieser kann zwar beraten und auch die passenden Produkte verkaufen, doch schon lange hat jeder Kunde die Möglichkeit sich hochwertige Produkte im Internet zu besorgen. Zum Beispiel gibt es im Onlineshop haircenter.24.de sehr viele gute Produkte zu kaufen. Der Bestseller in diesem Shop ist die Firma Kerastase. Diese Marke gehört zur Weltfirma L’orèal und wird in über 45 Ländern auf der ganzen Welt vertrieben. Diese hochwertigen Produkte können beim Friseur oder im Internet auf haircenter.24.de gekauft werden.

Auf der Seite haircenter24.de kann der Kunde aber noch andere Marken für sich entdecken. So nimmt das Label Redken und dessen Produkte einen breiten Raum auf der Internetseite ein. Diese Firma hat ihren Sitz in New York und stellt sehr wirksame Produkte her, die nicht nur preisgünstig sind, sondern zudem auch noch die Umwelt schonen. Bei der Firma Redken gibt es zwei Produktbereiche, nämlich Produkte, die die Haare mit Proteinen behandeln und die Haarbehandlung mit einem PH-Wert zwischen 4,5 und 5,5. Die Firma Redken entwickelte ein Protein-Feuchtigkeits-Ausgleichs-Konzept. Haare erhalten durch dieses Konzept ausreichend Proteine und Feuchtigkeit und das erhöht deren Pflege. Auf der Seite haircenter24.de erhalten Kunden Redken Produkte mit einer Preisersparnis von 25%.

Eine weitere Marke, die auf haircenter24.de sehr häufig bestellt wird, ist TIGI. Diese Firma wurde von Tony und Guy gegründet, zwei legendäre Haarkünstler. Mit den Produkten dieser Firma gelingt dem Kunden jede kreative Haarkreation. Die Produkte zeichnen sich durch sehr viele Einsatzmöglichkeiten aus und bieten jederzeit beste Qualität. Die Firma vermittelt auch immer wieder neue Stylingideen durch umfangreiche Werbekampagnen. Für aufstrebende Friseure gibt es spezielle Weiterbildungsmöglichkeiten. Eine der wichtigsten Persönlichkeiten dürfte wohl Anthony Mascolo sein, ein Haarkünstler der eine Verbindung erschafft zwischen seinen Kreationen und den Pflegeprodukten der Firma TIGI. Für diese Marke arbeiten also sehr kreative Köpfe, was die Kunden an den aufregenden Ideen, die diese Marke zu bieten hat, merken.


 Harald Wanetschka  / pixelio.de

Harald Wanetschka / pixelio.de

Wenn Maßnahmen der konventionellen Medizin nicht anschlagen, dann lohnt es sich eine Behandlung durch Akupunktur in Betracht zu ziehen. Die fernöstliche Heilmethode bewirkt oft ganz erstaunliche Ergebnisse.

Was ist Akupunktur?
Die asiatische Heilmethode basiert auf der Annahme, dass der menschliche Körper von Energiemeridianen durchzogen ist. Diese Energieleitbahnen bündeln sich an besonderen Punkten und verästeln sich vom Zentrum des Körpers bis in die Fingerspitzen und die Zehen. Ist der Energiefluss an einer Stelle blockiert, dann sind Krankheiten und Schmerzen in den betroffenen Regionen die Folge. Ziel des Therapeuten ist es mittels Akkupunkturnadeln den Energiefluss wieder in Gang zu setzen.

Ausbildung
Eine Ausbildung zum Akupunkteur erfolgt im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Besonders Heilpraktiker und an Naturheilverfahren interessierte Ärzte erwerben diese Qualifikation zusätzlich. Akupunkturverfahren werden unterteilt in:

  • japanische Akupunktur
  • meridianausgleichende Akupunktur
  • 5-Element-Akupunktur
  • Schmerzakupunktur

Die Art der Akupunktur ist bei jedem Krankheitsbild unterschiedlich.

Anwendung
Zu Beginn der Therapie steht ein persönliches Gespräch. Der Therapeut informiert sich über Beschwerden, Ursachen, Dauer, Intensität und bereits erfolgte Behandlungen. Im Schnitt umfasst eine komplette Akupunkturtherapie 10 Sitzungen. Sie dauern jeweils zwischen 30-60 Minuten. Der Therapeut lokalisiert die entsprechenden Akupunkturpunkte und vitalisiert diese durch das Einstechen von speziellen Akupunkturnadeln. Ist der Therapeut erfahren, dann breitet der Einstich keine Schmerzen.

Was kann alles mit Akupunktur behandelt werden?
Akupunktur ist eine alternative Heilmethode. Sie kann einen Arztbesuch nicht ersetzten. Gute Erfolge werden jedoch bei der Behandlung von Migräne, Asthma und Heuschnupfen erzielt. Zudem mindert Akupunktur Schmerzen durch den Verschleiß des Bewegungsapparates. Einige Krankenkassen haben eine Behandlung mit Akupunktur in ihren Leistungskatalog aufgenommen. Größtenteils müssen Patienten die Kosten jedoch selbst tragen.

Das Geheimnis der Akupunktur
Worin liegt das Geheimnis der Akupunktur begründet? Die Technik der Akupunktur wird seit über 4000 Jahren praktiziert. In diese Zeit wurden die Wirkungen der Nadelstiche in unzähligen Studien beobachtet und aufgeschrieben. Durch die Akupunktur wird vermehrt Adenosin, ein schmerzlindernder Botenstoff, freigesetzt. Dieser Effekt wurde in einer wissenschaftlichen Studie nachgewiesen. Adenosin aktiviert örtliche Schmerzrezeptoren und mindert so die Schmerzempfindlichkeit. Der Effekt wirkt besonders gut bei chronischen und dauerhaften Schmerzen. Studien zur Wirkung die Akupunktur bei Migräne und Kopfschmerzen stehen noch aus.


Benjamin Thorn  / pixelio.d

Benjamin Thorn / pixelio.d

Die menschliche Haut erneuert sich ständig. Während eine Hauterneuerung bei einem jungen Menschen durchschnittlich 28 Tage dauert nimmt der Zyklus mit steigendem Alter zu. Jenseits der 40 dauert ein Zyklus zur Hauterneuerung bereits doppelt so lange wie in jungen Jahren. Der Teint wirkt dann durch abgestorbene Hornschüppchen oft blass und müde. Dagegen kann ein Peeling helfen.

Was bewirkt ein Peeling?
Durch ein Peeling werden die abgestorbenen Hautschuppen entfernt. Die Haut wird durch den Massageeffekt besser durchblutet. Durch die bessere Durchblutung wird Zellerneuerung wird angekurbelt. Reichhaltige Pflegecremes wirken nach einem Peeling besonders gut. Durch ein Peeling wird der Erneuerungzyklus der Haut verkürzt.

Welche Peelingarten gibt es?
Cremepeelings bestehen aus einer dickflüssigen Paste mit zusätzlichen, sandähnlichen Schleifpartikeln. Je kleiner die Schleifpartikel sind, desto feiner wird das Hautbild. Peeling-Masken werden feucht auf die Haut aufgetragen und nach dem Trocknen wieder abgewaschen. Rubber-Cremes werden feucht aufgetragen und nach dem Trocken abgerubbelt. Sie finden weitere Peeling Produkte bei Cheap. Peelings mit Fruchtsäure werden vom Hautarzt durchgeführt. Sie dienen zur Reduzierung von Akne, Pickeln und Mitessern. Die Kosten zwischen 30 Euro und 50 Euro pro Behandlung muss jeder selbst tragen.

Wie oft sollte ein Peeling durchgeführt werden?
Damit sich die Haut nach dem Peeling regenerieren kann, sollte diese Gesichtsbehandlung nicht mehr als 1-2 Mal pro Woche durchgeführt werden. Reinigen Sie Ihr Gesicht vor dem Peeling mit einer milden Reinigungslotion. Tragen Sie danach das Peeling mit kreisenden Bewegungen nach Anweisung auf. Massieren Sie das Peeling ein oder lassen Sie es eintrocknen. Nach 15-20 Minuten wird das Peeling abgewaschen. Die Haut sieht danach leicht gerötet aus. Tragen Sie nach dem Peeling eine geeignete Pflegecreme für Ihren Hauttyp auf.

Wann darf Peeling nicht angewendet werden?
Narben regieren auf die Schleifkörper mit Entzündungen. Ebenso kann sich eine bestehende Akne durch ein Peeling zu Hause verschlimmern. Dieses Hautproblem gehört unbedingt in die Hände eines Hautarztes. Wenn die Haut zur Bildung von Äderchen neigt, dann muss das Peeling ganz vorsichtig angewendet werden. Zu häufige Anwendungen führen zu gereizter Haut. Rötungen und Juckreiz sind die Folge. Pigmentflecken und Falten lassen sich durch Peeling nicht beseitigen.


Martina Friedl  / pixelio.de

Martina Friedl / pixelio.de

Wie wichtig gesunde Zähne, gesundes Zahnfleisch und eine gute Mundflora sind, wird nicht nur beim halbjährlichen Gang zum Zahnarzt gepredigt, sondern auch in den Medien rauf und runter gerasselt. Wer sich davon genervt fühlt und meint, dass sei nicht so wichtig, der wird hier eines Besseren belehrt werden.

Parodontitis – Unterschätzte Bedrohung

Die sogenannte Parodontitis beschreibt den Zahnfleischrückgang durch mangelnde Mundhygiene. Wer seine Zähne nicht regelmäßig morgens und abends putzt und zusätzlich Zahnseide und Mundwasser verwendet, dem könnten bald schlimmere Krankheiten widerfahren, als nur der Ausfall der Zähne. Parodontitis entsteht durch Bakterien, die sich als dünner Film auf die Zähne legen und so mit der Zeit Zahnstein bilden. Dies kann Blutzuckerprobleme vergrößern und zu einem erhöhten Risiko bei Herzinfarkten, Rheuma und Schwangerschaften führen. In Kombination mit Genussmitteln, wie Zigaretten oder Alkohol, kann die Parodontitis sogar zum Abbau der Kieferknochen führen. In schwerwiegenden Fällen können sogar Vergiftungen auftreten, die durch das faulende Gewebe entstehen können. Außerdem wird das Immunsystem gleich doppelt belastet, da sich im Mundraum eine Vielzahl von Abwehrkräften befindet, die durch mangelnde Mundhygiene stark zurückgehen kann und zusätzlich durch die offenen Stellen im Zahnfleisch und den Zahnzwischenräumen Bakterien, Fremdkörper und Essensreste eindringen können. Eine professionelle Behandlung ebi Parodontitis führen die Fachkräfte von www.meinezahnklinik.de durch.

Wie beuge ich einer Parodontitis vor?

Sehr wirksam ist zunächst der Wechsel von einer Handzahnbürste auf die elektrische Variante. Diese reinigt wesentlich effektiver die Zähne, da sie mindestens doppelt so schnell funktioniert wie das veraltete Modell. Außerdem sollte man nach dem normalen Zähneputzen mindestens einmal am Tag Zahnseide benutzen. Diese reinigt die Zwischenräume der Zähne und gelangt auch in tiefe Rillen. Die dritte Komponente ist das Mundwasser. Es schützt vor neuem Bakterienbefall und vor Belag auf der Zunge. Wenn Sie Probleme mit Zungenbelag haben, empfiehlt sich ebenso ein Zungenschaber, den Sie in jeder Apotheke käuflich erwerben können. Bei akuter Parodontitis sollten Sie den Zahnarzt aufsuchen. Dieser kann Ihnen zusätzlich ein Rezept für hochreinigendes Mundwasser ausstellen und Sie weiter behandeln.


GG-Berlin  / pixelio.de

GG-Berlin / pixelio.de

Im Internet kann sich der Kunde mittlerweile viele Dinge des täglichen Bedarfs bestellen und es gibt im Internet alles, was es auch in einem normalen Geschäft zu kaufen gibt. Dies gilt selbstverständlich auch für Medikamente. Schon seit einigen Jahren machen Onlineapotheken den etablierten ernsthafte Konkurrenz.

Wie in diesem Artikel zu lesen ist, hat eine Onlineapotheke deutliche Vorteile gegenüber ihren niedergelassenen Kollegen. Vor allen Dingen bei Präparaten, deren Anwendung für den Käufer unangenehm, wenn nicht peinlich ist, kann auf die größere Diskretion von Onlineapotheken vertraut werden. Ein Beispiel dafür sind Potenzpräparate wie Viagra. Niemand gibt gerne zu, dass er unter Potenzproblemen leidet und in einer Apotheke besteht immer die Gefahr, dass eine Nachbarin oder ein Nachbar den Kauf beobachtet und die Neuigkeit sofort weitererzählt. Ehe es sich der Patient versieht, weiß das ganze Dorf über dieses sehr intime Problem Bescheid. Onlineapotheken verschicken ihre Ware vollkommen diskret und selbst ein wachsames Auge wird erkennen, welcher Inhalt sich in dem unscheinbaren Paket verbirgt. Auf dem Paket befindet sich kein Hinweis über den Inhalt des Paketes. Auch bei anderen Präparaten will der Kunde nicht unbedingt, dass seine Krankheit bekannt wird, denn selbst Bluthochdruck oder Asthma sind Krankheiten, über die nicht unbedingt gerne gesprochen wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Medikamente in einer Onlineapotheke oft günstiger sind. Der Kunde sollte nur darauf achten, dass sich die Apotheke innerhalb der Europäischen Union befindet, denn so ist sichergestellt, dass er einen vergleichbaren Standard wie in Deutschland bekommt. Viele Medikamente, wie zum Beispiel auch Viagra, sind in anderen Ländern nicht rezeptpflichtig. So ist es möglich, auf diesem Weg das Medikament zu bekommen, ohne einen Arzt aufsuchen zu müssen. Selbstverständlich darf der Patient nicht die Sorgfaltspflicht vernachlässigen und sollte sich den Beipackzettel, vor allem, was den Bereich Anwendungsgebiete sowie Risiken und Nebenwirkungen genau durchlesen.