GG-Berlin  / pixelio.de

GG-Berlin / pixelio.de

Im Internet kann sich der Kunde mittlerweile viele Dinge des täglichen Bedarfs bestellen und es gibt im Internet alles, was es auch in einem normalen Geschäft zu kaufen gibt. Dies gilt selbstverständlich auch für Medikamente. Schon seit einigen Jahren machen Onlineapotheken den etablierten ernsthafte Konkurrenz.

Wie in diesem Artikel zu lesen ist, hat eine Onlineapotheke deutliche Vorteile gegenüber ihren niedergelassenen Kollegen. Vor allen Dingen bei Präparaten, deren Anwendung für den Käufer unangenehm, wenn nicht peinlich ist, kann auf die größere Diskretion von Onlineapotheken vertraut werden. Ein Beispiel dafür sind Potenzpräparate wie Viagra. Niemand gibt gerne zu, dass er unter Potenzproblemen leidet und in einer Apotheke besteht immer die Gefahr, dass eine Nachbarin oder ein Nachbar den Kauf beobachtet und die Neuigkeit sofort weitererzählt. Ehe es sich der Patient versieht, weiß das ganze Dorf über dieses sehr intime Problem Bescheid. Onlineapotheken verschicken ihre Ware vollkommen diskret und selbst ein wachsames Auge wird erkennen, welcher Inhalt sich in dem unscheinbaren Paket verbirgt. Auf dem Paket befindet sich kein Hinweis über den Inhalt des Paketes. Auch bei anderen Präparaten will der Kunde nicht unbedingt, dass seine Krankheit bekannt wird, denn selbst Bluthochdruck oder Asthma sind Krankheiten, über die nicht unbedingt gerne gesprochen wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Medikamente in einer Onlineapotheke oft günstiger sind. Der Kunde sollte nur darauf achten, dass sich die Apotheke innerhalb der Europäischen Union befindet, denn so ist sichergestellt, dass er einen vergleichbaren Standard wie in Deutschland bekommt. Viele Medikamente, wie zum Beispiel auch Viagra, sind in anderen Ländern nicht rezeptpflichtig. So ist es möglich, auf diesem Weg das Medikament zu bekommen, ohne einen Arzt aufsuchen zu müssen. Selbstverständlich darf der Patient nicht die Sorgfaltspflicht vernachlässigen und sollte sich den Beipackzettel, vor allem, was den Bereich Anwendungsgebiete sowie Risiken und Nebenwirkungen genau durchlesen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.