PDPics @ pixabay.com - CC0 Public Domain

PDPics @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Das Gute-Laune-Spiel kann unabhängig vom persönlichen Leistungsniveau gespielt werden. Neben der Kondition fördert Badminton die Schnelligkeit und das Reaktionsvermögen. Wer eine Weile sportlich wenig getan hat, findet leicht den Einstieg und verbessert rasch seine Fitness. Mit dem Spaß am Badminton stellen sich bald die ersten Erfolge ein. Das Spiel mit viel Speed verlangt vom Spieler Koordinationsfähigkeit und Reaktionsvermögen.

Spaß und Fitness für Körper und Seele

Continue reading


In vielen modern eingerichteten Fitnessstudios sind sie zu finden, die meist in Gruppenformation aufgestellten Indoorbikes, die zu einer Trainingsfahrt bei begleitender Musik einladen. Dabei ist es nicht von Bedeutung, dass im Sattel sitzend oder auch im Wiegetritt die Pedalen bewegend keine wirkliche Fortbewegung erfolgt. Wichtig ist vielmehr eine körperliche, die Fitness steigernde Betätigung, die meist unter Anleitung eines Trainers erfolgt und trotzdem keinen zu großen Leistungsdruck für den Einzelnen erzeugt.

Wie funktioniert das Indoorbike? Continue reading


 	Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Das Internet dringt in immer mehr Lebensbereiche ein. Freundschaften werden über soziale Netzwerke gepflegt, eingekauft wird in den zahlreichen Online-Shops. Ratschläge und Tipps für alle Lebenslagen werden in Internet verbreitet. Seit einiger machen gibt es auch digitale Varianten des Fitnessstudios.

Seit 2007 können selbst die größten Sportmuffel in den USA und Australien im Internet-Fitnessstudio trainieren. Seit 2010/2011 gibt es diese Angebote auch in Deutschland. Die Zahl der Anbieter des digitalen Kraft- und Fitnesstraining wächst ständig. Die Nachfrage ist groß. Denn die Fitnessstudios im Internet helfen, den inneren Schweinehund zu überwinden und endlich mehr Sport zu treiben. Continue reading


Sporttrainer finden in einem normalen Sportgeschäft selten das, was sie suchen. Ihre Ansprüche sind ein wenig anders gelagert und so finden sie dort auch keine optimale Beratung. Besser ist es, ein Trainer wendet sich im Internet an die Seite Teamsportbedarf.de, da sich diese genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der Trainer eingestellt hat.

Ein Schwerpunkt der Seite liegt natürlich auf dem Mannschaftssport Nummer 1 in Deutschland, nämlich Fußball. Hier bekommt der Trainer alles, was er für eine erfolgreiche Saison benötigt. Zunächst ist einmal natürlich die richtige Ausrüstung wichtig. Er findet hier Spiel- und Trainingsbälle in den unterschiedlichsten Ausführungen und auch zu den unterschiedlichsten Preisen. Er kann diese einzeln oder im Set kaufen. Darüber hinaus gibt es noch nützliches Zubehör, damit einer ungestörten Trainingseinheit nichts mehr im Wege steht. Dazu gehören zum Beispiel ein Ballsack oder eine Pumpe. Neben den Bällen ist auch die richtige Trainingskleidung sehr wichtig. Leibchen gibt es im Shop mit oder ohne Wunschaufdruck. Bei Verletzungen im Training leistet ein Eisspray wertvolle Dienste.

Eine optimale Trainingseinheit besteht natürlich nicht nur aus Fußballspielen, sondern aus Schnelligkeitsübungen, Geschicklichkeitsübungen und der Torwart hat natürlich einen ganz besonderen Trainingsbedarf. Um dem gerecht zu werden, gibt es im Shop von Teamsportbedarf.de Trainingskegel und Leiterhürden zu kaufen. Sehr gut lässt sich auch eine Trainingsleiter einsetzen. Es gibt passend zu diesen Teilen auch die Trainingseinheiten im Shop zu erwerben. Für das Krafttraining gibt es Bungee Gurte in den unterschiedlichsten Größen. Damit können die Arm- und Oberkörpermuskeln optimal trainiert werden. Der Spieler stellt sich auf den Gummi und zieht langsam oder schnell daran.

Die Welt besteht natürlich nicht nur aus Fußball und deshalb gibt es natürlich auch Trainerbedarf für die anderen Sportarten. So wird für Handball eine magnetische Taktiktafel angeboten, in dem mit 36 Magneten die genauen Positionen der einzelnen Spieler markiert werden kann. Auch für den Tennissport gibt es viele nützliche Trainingsgegenstände. Die Anordnung der Ware ist so, dass der Trainer nicht lange suchen muss. Es kommt zwar bei den Gegenständen immer wieder zu Überlappungen, dafür hat der Kunde aber das Gewünschte Teil in sehr kurzer Zeit. Die Trainingseinheiten gleichen sich in den Mannschaftssportarten oft bis zu einem gewissen Punkt und so sind die Geräte, die für die Trainingseinheiten benützt werden, teilweise identisch und können an verschiedenen Stellen des Shops gefunden werden.


Kraftsport sowie auch Ausdauersportarten machen nur dann einen Sinn, wenn sie regelmäßig durchgeführt werden. An einem Tag voller Begeisterung zu trainieren, um dann Wochen nichts mehr zu tun, bringt in der Regel wenig. Wer in ein Fitnessstudio geht, der bekommt vom Trainer eine genauen Plan vorgelegt, mit dem sich systematisch die Fitness seines Körpers verbessern lässt. Dazu gehört neben einem Programm für den Muskelaufbau auch regelmäßiges Ausdauertraining wie am Stepper oder Spinning. Darüber hinaus ist auch die Nahrungsaufnahme wichtig. Manche nehmen spezielle Eiweißpräparate zu sich, um den Muskelaufbau zu beschleunigen.

Sportler, die mehr über ihren Sport wissen wollen und vor allem auch einen zusätzlichen Motivationskick benötigen, sollten sich diesen Kraftsport Blog ein wenig genauer ansehen. Der Focus liegt in diesem Blog neben Informationen über den Kraftsport auch auf die Motivation für ein regelmäßiges Training. Manchmal scheint der innere Faulpelz die Regie zu übernehmen und es werden tausend Gründe gesucht, heute mal auf das gewohnte Training zu verzichten. Jeder Sportler weiß aber, dass er dann in seinen Leistungen zurückfällt. In einem solchen Fall tut es gut, auf eine Seite wie diese zurückgreifen zu können und sich Anregungen für die Motivation zu holen. So wird zum Beispiel eine Liste der Lieblingsmusik des Autors vorgestellt. Jeder, der regelmäßig trainiert, weiß nur zu gut, wie wichtig es ist, beim Training die passende Musik parat zu habe.

Dieser Blog bietet aber nicht nur die Möglichkeit zur Motivation über interessante Beiträge, sondern auch über die Kommentarfunktion, die genutzt werden sollte. Wer gerade einen Motivationsschub benötigt, der sollte sich nicht scheuen, einfach über sein Problem zu schreiben und sich vom Autor beraten zu lassen.


Jutta Rotter  / pixelio.de

Jutta Rotter / pixelio.de

Bei Mixed Martial Arts oder kurz MMA genannt, werden Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten kombiniert. So findet der Beobachter hier Elemente aus Jiu-Jitsu, Ringen oder auch Judo wieder. Seit Anfang der 90er Jahre wird diese Sportart immer beliebter. Selbstverständlich brauch jeder MMA Sportler-er auch eine passende Ausrüstung, um seinen Sport optimal ausüben zu können.

Eine gute Ausrüstung für den Sport gibt es auf der Seite von vantage-fighting.com. In dem übersichtlich aufgebauten Shop findet der MMA Sportler alles, was er für die Ausübung seines Hobbys benötigt. Da diese Sportart sehr modern ist, gibt es auch immer wieder neue Produkte und aus diesem Grund ist der Bereich „neu“ ganz besonders wichtig und jeder, der die Seite häufiger besucht ist gut beraten, hier immer als erstes einen Blick zu wagen, denn so findet er auf einfache und schnelle Weise die Trends für seinen Sport.

Wirklich außergewöhnlich sind die unterschiedlichen Marken, die in diesem Shop vertreten sind. Kein bekannter Hersteller fehlt. So findet der Besucher ein umfassendes Sortiment der Marke Venum, um nur eine zu nennen. Jede Marke ist genau beschrieben, so dass sich der Kunde ein genaues Bild davon machen kann. Das Angebot ist übrigens nicht nur auf die Sportart beschränkt, sondern es gibt natürlich auch Ausrüstungsgegenstände für andere Sportarten. Dieser Punkt ist wichtig, denn es gibt viele Übungen, die den Martial Arts Sportler fit halten und die mit Kampfsport nichts zu tun haben.

Der Kunde ist in diesem Shop in guten Händen. Nicht nur, dass es sich um den größten Shop seiner Art in Österreich handelt, sondern der Geschäftsführer kennt sich mit diesem Sport aus, da er ihn selber aktiv betreibt. Aus diesem Grund wird im Shop auch Wert auf eine ganz besonders kompetente Beratung gelegt. Darüber hinaus zeichnen den Shop noch sehr günstige Preise aus. Nicht nur Martial Arts Sportler können sich hier umsehen, sondern auch Liebhaber anderer Kampfsportarten.


 

Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Männer und Frauen sind einfach verschieden – das gilt natürlich auch beim Sport. Während Männer viel Wert auf Leistung und maximalen Muskelzuwachs legen, interessieren sich Frauen für sanfte Workouts und soziale Kontakte beim Training. Aus diesem Grund kommt es in „herkömmlichen“ Fitnessstudios oft zu Streitigkeiten zwischen den Geschlechtern. Da Training in angespannter Atmosphäre keinen Spaß macht, werden spezielle Frauenfitnessstudios immer beliebter. Dort dreht sich alles um Frauen und deren Bedürfnisse – Männer müssen leider draußen bleiben.

Was ist das Besondere an Frauenfitnessstudios?

Wie der Name bereits verrät, sind Frauenfitnessstudios speziell für Frauen gedacht. Grundsätzlich sind solche Fitnessstudios mit denselben Geräten wie „klassische“ Fitnessstudios ausgestattet. Laufband, Hanteln und Co. gibt es also auch im Frauenfitnessstudio. Allerdings bieten Fitnesscenter für Frauen Kurse an, die den weiblichen Bedürfnissen entsprechen. Ob Yoga, Pilates, Bauch-Beine-Po oder beim ZUMBA-Tanzen – im Frauenfitnessstudio, Frauen können in jeder Hinsicht von einem Frauenstudio profitieren. Besonders vorteilhaft ist, dass sich die Trainer in Frauen-Fitnesscentern gut mit der weiblichen Anatomie auskennen und wertvolle Sporttipps geben. Einige Frauenfitnessstudios bieten auch Spielecken für Kinder an, sodass die Kleinen ganz einfach mit zum Training genommen werden können. Perfekt für alle Mütter, die trotz Kind nicht auf regelmäßige Workouts verzichten möchten.

Mitgliedschaft im Frauenstudio – lohnt sich das?

Wer die Mitgliedschaft in einem Frauen-Fitnesscenter in Erwägung zieht, braucht keine Mehrkosten zu befürchten. In den meisten Fällen sind die Gebühren ebenso niedrig/hoch wie in „herkömmlichen“ Studios. Da die Nachfrage nach Frauenfitnessstudios immer weiter steigt, gibt es inzwischen auch in ländlichen Regionen spezielle Center. Wer in einer Stadt wohnt und die bekannte „Qual der Wahl“ hat, sollte bei der Entscheidung für ein Fitnessstudio verschiedene Kriterien berücksichtigen. Wichtig ist, dass das Fitnesscenter eine große Auswahl an Geräten und die gewünschten Kurse anbietet. Ansonsten wird man schnell die Motivation verlieren und den Sport wieder aufgeben. Abgesehen davon sollte man sich in dem Fitnessstudio wohlfühlen und sich auf die Kompetenz der Mitarbeiter verlassen können. Wer Fragen zu Kursen, Geräten oder seiner allgemeinen Fitness hat, sollte sich immer gut beraten fühlen.

Wenn alle Faktoren stimmen, kann man von der speziellen „Frauen-Einrichtung“ in jeder Hinsicht profitieren. Sport ohne Leistungsdruck – in Frauenfitnessstudios ist ungezwungenes „Sporteln“ problemlos möglich. Ob man seine Freundinnen mit zum Training nimmt, spielt dabei keine Rolle. In Frauenfitnessstudios wird man schnell neue Kontakte knüpfen und sich mit anderen Sportfans austauschen.

 


Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Die Bereitschaft für sportliche Aktivitäten sinkt bei vielen Deutschen, wenn sie älter werden. Gleichzeitig wächst die Unzufriedenheit mit der aktuellen Fitness. Diese Verdrossenheit wiederum hindert viele daran, sportlich aktiv zu werden. Es erfordert viel Überwindung, aus diesem Teufelskreis auszubrechen.

Fitnesstraining in den eigenen vier Wänden

Das regelmäßige Training in einem Fitnessstudio ist nicht jedermanns Sache. Bei Wind und Wetter mag auch nicht jeder seinen Sport im Freien betreiben. Deshalb absolvieren viele ihre Übungen in den eigenen vier Wänden. Die Vorteile sind auf den ersten Blick zu erkennen. Fitnesstraining zu Hause ist nicht von Öffnungszeiten oder klimatischen Verhältnissen abhängig. Wer dazu noch die passenden Geräte wählt, wird Fit und Gesund auch zu Hause.

Kompakt und effektiv

Fitnessgeräte für das Training zu Hause sind so konzipiert, dass sie wenig Platz in Anspruch nehmen. Die kompakten Trainingshelfer sind effektiv, um Fit und Gesund auch zu Hause zu bleiben oder zu werden. Ein Beispiel für diese Effektivität ist ein Mini-Trimmer, mit dem gleichermaßen Beweglichkeit und Kraft trainiert werden können. Mit wenigen Handgriffen lässt das Gerät sich aufbauen und nach Gebrauch wieder verstauen. Sowohl Anfänger als auch geübte Menschen haben ihren Nutzen an dem Mini-Trimmer. Da er stufenlos verstellbar ist, kann ihn jeder nach seinen Erfordernissen verwenden. Der Erfolg ist bald spürbar. Das regelmäßige Training stärkt die Arm- und Beinmuskulatur.

Mit Ball und Band

Gerade für ältere Menschen sind gymnastische Übungen ein optimales Fitnessprogramm, das sich positiv auf die körperliche Verfassung auswirkt, ohne dabei zu überanstrengen. Gymnastikbälle und elastische Gymnastikbänder sind mehr als ein schickes Zubehör. Bei jeder Dehnung des Bandes baut sich Spannung auf und wieder ab und stärkt die Bauch- und die Rückenmuskeln. Ähnlich wirkt auch ein Gymnastikball, der in unterschiedlichen Größen angeboten wird. Wer einen Gymnastikball überwiegend als Sitzball benutzt, sollte darauf achten, dass Körpergröße und Durchmesser des Balls zueinanderpassen.


Albrecht E. Arnold  / pixelio.de

Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Sport im Freien hat viele positive Effekte und fördert die Gesundheit. Eine besonders gelenkschonende und effektive Art sich in frischer Luft fit zu halten ist das Radfahren. Zudem kann der Radsport auch mit Gleichgesinnten betrieben werden und fördert so noch den sozialen Kontakt. Wer sich auf dem Fahrrad sportlich betätigen möchte, benötigt jedoch zunächst das richtige Fahrrad. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Arten an Fahrrädern ist allerdings riesig und für den Laien kaum zu überblicken. Damit auch Sie das richtige Fahrrad für Ihr ganz persönliches Fitnessprogramm finden, hier ein kurzer Überblick zu den verschiedenen Modellen.

Fahrräder als reine Sportgeräte

Sportbegeisterte, die das Fahrrad ausschließlich für den Sport benutzen möchten, für die bieten sich Rennräder oder Mountainbikes an.
Das Rennrad ist für die sportliche Betätigung auf asphaltierten Straßen gedacht und auch nur hierfür ausgerüstet. Mit den sehr schmalen Reifen und kaum Profil können Sie mit dem Rennrad nur gut befestigte Wege befahren, kommen auf diesen aber sehr gut voran und bewältigen große Strecken.
Für die sportliche Betätigung auf unbefestigten Wegen ist das Mountainbike ideal. Egal ob auf Feld- oder Waldwegen, in steilem oder flachem Gelände, mit dem Mountainbike befahren Sie die unterschiedlichsten Strecken ohne Probleme.
Sowohl Rennrad als auch Mountainbike sind als günstige Einsteigervarianten oder auch als absolute Profimodelle verfügbar. Je nach eigenem sportlichem Anspruch, sollten Sie für sich und Ihr Budget ein passendes Modell finden.

Fahrräder für Sport und Alltag

Möchten Sie das Fahrrad nicht nur zur sportlichen Betätigung, sondern auch für den Alltag oder für Fahrradtouren mit Gepäck nutzen, sind Rennräder und Mountainbikes eher ungeeignet. Für solche Zwecke bieten sich Tourenräder, Trekkingräder aber auch Citybikes an. Diese Räder sind auch für den Transport von Gepäck oder Einkäufen geeignet und in der Regel mit Beleuchtung und sonstigem verkehrstechnisch gefordertem Equipment ausgerüstet bzw. können damit bestückt werden. Aber auch bei solchen Fahrrädern kommt der Fitness-Aspekt nicht zu kurz. Denn selbst wenn Sie nur mit dem Fahrrad zum Einkaufen fahren, ist dies bei einer gewissen Regelmäßigkeit förderlich für Ihre Gesundheit.

Möchten Sie sich über die unterschiedlichen Fahrradmodelle und deren Ausrüstung und Preise informieren, finden Sie auf www.radwelt-shop.de eine riesige Auswahl an Fahrrädern.


Nicht jede Frau hat die Zeit, regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, um Bauch, Beine und Po zu trainieren. Es gibt aber einfache Übungen, die ohne Probleme zu Hause durchgeführt werden können.

Die oberen Bauchmuskeln werden auf diese Weise trainiert: Flach mit dem Rücken auf ein Handtuch legen. Das Handtuch mit beiden Händen umfassen und den Oberkörper nach oben ziehen. Die Schulterblätter heben dabei vom Boden ab. Die Beine sind angewinkelt. Der Lendenwirbel bleibt allerdings noch auf dem Boden.

Die nächste Übung findet in der gleichen Position statt, nur brauchen Sie diesmal kein Handtuch. Heben Sie die Knie angewinkelt an. Die Unterschenkel bilden eine parallele Linie zur Matte.
Verschränken Sie jetzt die Hände im Nacken und versuchen Sie mit dem linken Ellenbogen das rechte Knie zu erreichen´. Danach wiederholten Sie das gleiche mit dem rechten Ellenbogen.

Diese beiden Übungen können leicht in den Tagesablauf integriert werden. Sie nehmen nicht viel Zeit in Anspruch und haben doch eine erstaunliche Wirkung.