Bipolare Störungen werden häufig auch Manisch-Depressive Störungen bezeichnet. Mit diesem Ausdruck wird schon beschrieben, um was es dabei geht, nämlich um eine psychische Erkrankung, bei der sich zwei Zustände abwechseln, nämlich die Manie und die Depression. Beide Zustände scheinen sich auf den ersten Blick zu widersprechen, denn ein manischer Mensch zeigt eine starke Aktivität, ein teilweise übersteigertes Selbstbewusstsein, während der depressive Patient sich zurückzieht und oft auch Selbstmordgedanken hat. Diese Zustände wechseln sich immer wieder ab. Bei manchen Patienten überwiegt die depressive Verstimmung und bei anderen die manische Depression. Diese Krankheit belastet nicht nur die Patienten, sondern auch deren Angehörige schwer.

Patienten mit bipolarer Störung haben einen sehr starken Leidensdruck, der oft ihr ganzes Leben lang nicht nachlässt. Obwohl die Krankheitssymptome gut bekannt und publiziert sind, wird diese Krankheit häufig nicht erkannt und behandelt. Sie beginnt meistens zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr. Psychologen unterscheiden zwischen Bipolar I und Bipolar II. Bei Bipolar I ist die manische Depression ausgeprägter und die Depression fällt nicht so stark ins Gewicht. Bei Bipolar II dominiert die Depression. Als Switching bezeichnet man den Wechsel der beiden Zustände.

Patienten und Familienangehörige finden allgemeine Informationen auf neue-wege-psychatrie.de. Hier finden Betroffene Hinweise auf das STEPS-Programm, das Patienten mit einer Bipolaren Störung oder mit Schizophrenie helfen kann, besser mit der Krankheit umzugehen. Dieses Programm wurde in Zusammenarbeit mit Psychologen und Ärzten entwickelt und hat es sich zum Ziel gesetzt den Patienten hilfreiche Informationen und praktische Tipps an die Hand zu geben, damit diese mit ihrer Krankheit besser umgehen können. Der Patient muss zunächst einen Fragebogen beantworten, dadurch kann er seine persönlichen Ziele ermitteln. Die Informationen, die er dann bekommt sind ganz spezifisch auf den jeweiligen Patienten zugeschnitten. Das Programm ist in verschiedenen Modulen gegliedert und außerdem erfolgt die Einbindung verschiedener Medien. Es ist sogar eine Apps für Smartphones vorhanden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.