Nicht nur in der kalten Jahreszeit, sondern oft auch in den sogenannten Übergangszeiten treten sehr oft Erkältungskrankheiten auf. Übertragen werden diese Krankheiten meistens durch Viren, die sich in der Luft befinden und von Kranken Menschen beim Niesen mit einer Geschwindigkeit von 160 Stundenkilometer herausgeschleudert werden. Die Viren greifen die Schleimhäute bislang gesunder Menschen an und nach zwei Tagen treten die ersten Symptome auf. Manche Menschen werden bei jeder Erkältungswelle krank und andere Menschen macht eine Erkältungswelle weniger zu schaffen. Der Unterschied liegt dabei an dem jeweiligen Immunsystem. Mancher hat einfach ein stärkeres Immunsystem und kann den Vieren mehr Abwehrkräfte entgegensetzen. Allerdings ist die stärke des Immunsystems nicht gottgegeben, sondern kann beeinflusst werden.

Wenn sich die ersten Anzeichen einer Erkrankung zeigen, dann sollte sofort zu einem Mittel gegen Erkältung gegriffen werden, damit die volle Leistungsfähigkeit bald wieder hergestellt ist. Neben einem guten Medikament, wie Meditonsin, das sanft und gut verträglich ist, können die Symptome noch auf andere Weise gelindert werden. Die beste Heilungsmethode ist wohl noch immer die Ruhe und deshalb ist es sinnvoll, wenn sich der Kranke für ein paar Tage ins Bett begibt. Sehr gut sind auch warme Bäder, denn das regt die Durchblutung an. Sollte sich allerdings schon erste Anzeichen von Fieber zeigen, dann ist ein warmes Bad nicht mehr zu empfehlen, In diesem Fall ist es sinnvoll ein paar kalte Wadenwickel zu machen, die das Fieber senken.

Bei Erkältungen haben sich Medikamente bewährt, die auf der auf Grundlage der Homöopathie funktionieren. Die Homöopathie regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an und hilft dem Körper dabei, sich selber zu helfen. Homöopathische Arzneimittel wirken sehr sanft und sind gut verträglich und können auch schon bei Kindern und Säuglingen ab 7 Monaten eingesetzt werden. Meditonsin ist ein sogenanntes Komplexhomöopathika, da verschiedene Einzelarzneimittel in einem Präparat vereinigt sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.