Horwin @ pixabay.com - CC0 1.0

Horwin @ pixabay.com – CC0 1.0

Rauchern wird mittlerweile das Leben recht schwer gemacht: Im Büro, in sämtlichen Geschäften und öffentlichen Plätzen herrscht absolutes Rauchverbot. Vielen Rauchern ist bewusst, dass sie mit ihrer Sucht oder Gewohnheit ihre Gesundheit gefährden. Manch einer überlegt schon lange, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Schäden für die Gesundheit sind bekannt, außerdem sind die Zigarettenpreise mittlerweile sehr hoch. Nicht nur der Abschied vom Nikotin fällt jedoch schwer, auch die Gewohnheit, etwas in der Hand zu halten und in Stresssituationen oder zur Entspannung zur Zigarette zu greifen, ist schwer abzustellen. Eine Alternative zur traditionellen Zigarette sind E-Zigaretten, die langsam ausgehend von den USA ihren Einzug in Europa halten.

Wie funktionieren E-Zigaretten genau?
Die Form einer E-Zigarette ähnelt der eines traditionellen Glimmstängels sehr. Allerdings funktioniert die E-Zigarette wie der Name schon sagt elektronisch. Einen Teil der Zigarette macht ein Behälter aus, den man mit Flüssigkeit füllt. In den sogenannten Liquids sind Wasser, Glycerin, Propylenglykol und diverse Aromastoffe enthalten. Das zweite wichtige Element einer E-Zigarette ist der Akku, mit dessen Hilfe die Flüssigkeit bis zum Sidepunkt erhitzt wird. Der Raucher inhaliert die frei werdenden Dämpfe.

Sind E-Zigaretten gesünder?
Beim Rauchen einer E-Zigarette werden deutlich weniger Schadstoffe frei gesetzt als bei einer traditionellen Zigarette. Es entsteht kein Qualm und die Geruchsbelästigung für die Umwelt entfällt. Im Rauch werden keine Rußpartikel freigesetzt, daher ist das Rauchen einer E-Zigarette deutlich gesünder. Die Zusammensetzung der Liquids kann man frei wählen. Es gibt neutrale Varianten, fruchtige Sorten oder süßliche, nach Vanille duftende Liquids. Die Flüssigkeit für E-Zigaretten kann man im Internet zum Beispiel bei shop.vonerl.com/liquids bestellen. E-Zigaretten eignen sich perfekt für einen schleichenden Nikotinentzug. Es sind nämlich Liquids mit unterschiedlichem Nikotingehalt erhältlich. Die meisten Sorten kann man auch völlig ohne Nikotin kaufen. Bei vielen Rauchern ist der Geschmackssinn gestört. Wer auf E-Zigaretten umsteigt, wird langsam merken, dass sich die Wahrnehmung normalisiert. Speisen und Getränke schmecken wieder besser und man kann Essen mehr genießen. Da E-Zigaretten relativ neu am Markt sind, gibt es noch wenige Langzeitstudien, die Auswirkungen auf die Gesundheit untersuchen. Umsteiger berichten durchwegs über positive Veränderungen, so wird morgendliches Husten deutlich reduziert. Ein großer Vorteil liegt darin, dass es bei der E-Zigarette keine Belastung für Mitmenschen gibt. Passives Rauchen ist für Konsumenten von E-Zigaretten kein Thema mehr. Raucher von E-Zigaretten leiden seltener an Bluthochdruck oder höherer Herzfrequenz. Ein wichtiger Aspekt ist, dass E-Zigaretten die Umwelt nicht belasten. Da man E-Zigaretten immer wieder neu mit Liquids auffüllen kann, fällt kein Abfall an. Auch für das Haushaltsbudget ist die E-Zigarette ein Gewinn, der Preis für Liquids liegt nämlich deutlich unter jenem traditioneller Zigaretten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.