Uwe Steinbrich  / pixelio.de

Uwe Steinbrich / pixelio.de

Menschen ab zirka 30 Jahre haben laut der Wissenschaft oft dunklere Zähne als jüngere. Färbungen der Zähne können mehrere Ursachen haben. Zum Beispiel vom Kaffeetrinken, Rotwein, Cola, Zigaretten und Ähnliches. Auch Medikamente können zu einer Verfärbung führen, nicht ausschließen ist die natürliche Färbung, die fast jeder Mensch erlebt, vollkommen egal, ob er eine der Substanzen zu sich nimmt oder nicht. Zum Glück gibt es in der heutigen Zeit genug Möglichkeiten, um den Verfärbungen, den Kampf anzusagen. Wer möchte, kann die Zähne zuhause färben oder direkt beim Zahnarzt. Das Homebleaching ist natürlich günstiger als beim Zahnarzt, dafür aber auch aufwendiger und meist nicht so ergiebig. Generell kann ein Bleaching immer angewendet werden. Egal ob der Patient Brücken, Kunststofffüllungen oder Kronen besitzt. Dank den neuesten Bleichmitteln wird eine schonende Bleichung versprochen, die Zähne weißer macht.

Homebleaching: So funktioniert es

Achtung, mittlerweile gibt es Homebleaching Produkte auch in der Drogerie zu kaufen. Wer sich solch ein Set kauft, sollte wirklich ein gutes Händchen haben. Besser ist es, das Homebleaching Angebot vom Zahnarzt in Anspruch zu nehmen. Hierbei macht der Arzt einen Abdruck, woraus eine Schiene hergestellt wird. Ein spezielles Gel, wird in diese Schiene geschmiert und danach muss der Patient diese Schiene über Nacht tragen. Das bedeutet, die Zähne werden zunehmend weißer. Für jene, die sich näher darüber informieren möchte, gibt es hier eine Bleachinglösung für weiße Zähne. Ein guter Zahnarzt kann einen auf jeden Fall beraten. Da es immer wieder neue Möglichkeiten gibt, lohnt es sich nachzufragen. Wer sich die Zähne direkt beim Zahnarzt bleichen lassen möchte, tut dies am besten mit der Laser Bleaching Methode. Hierzu wird das Gel aufgetragen und mit einem Laser in den Zahn eingebrannt. Diese Variante ist natürlich kostspielig. Da sich kaum jemand so ein Gerät leisten kann, wird es direkt beim Zahnarzt durchgeführt. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten hierfür nicht. Eines ist auch noch wichtig zu wissen. Wer sich die Zähne bleichen lässt, erspart sich nicht die Zahnbürste. Natürlich müssen die Zähne nach wie vor geputzt und gepflegt werden. Der einzige Sinn, der hinter dem Bleaching steckt, ist der, dass die Zähne weißer sind. Ein strahlendes Lächeln ist viel wert. Deswegen lohnt sich die Behandlung auf jeden Fall. Wer nicht mehr gelben Zähnen rumlaufen möchte, darf sich das Bleaching Programm gerne näher ansehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.