Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Männer und Frauen sind einfach verschieden – das gilt natürlich auch beim Sport. Während Männer viel Wert auf Leistung und maximalen Muskelzuwachs legen, interessieren sich Frauen für sanfte Workouts und soziale Kontakte beim Training. Aus diesem Grund kommt es in „herkömmlichen“ Fitnessstudios oft zu Streitigkeiten zwischen den Geschlechtern. Da Training in angespannter Atmosphäre keinen Spaß macht, werden spezielle Frauenfitnessstudios immer beliebter. Dort dreht sich alles um Frauen und deren Bedürfnisse – Männer müssen leider draußen bleiben.

Was ist das Besondere an Frauenfitnessstudios?

Wie der Name bereits verrät, sind Frauenfitnessstudios speziell für Frauen gedacht. Grundsätzlich sind solche Fitnessstudios mit denselben Geräten wie „klassische“ Fitnessstudios ausgestattet. Laufband, Hanteln und Co. gibt es also auch im Frauenfitnessstudio. Allerdings bieten Fitnesscenter für Frauen Kurse an, die den weiblichen Bedürfnissen entsprechen. Ob Yoga, Pilates, Bauch-Beine-Po oder beim ZUMBA-Tanzen – im Frauenfitnessstudio, Frauen können in jeder Hinsicht von einem Frauenstudio profitieren. Besonders vorteilhaft ist, dass sich die Trainer in Frauen-Fitnesscentern gut mit der weiblichen Anatomie auskennen und wertvolle Sporttipps geben. Einige Frauenfitnessstudios bieten auch Spielecken für Kinder an, sodass die Kleinen ganz einfach mit zum Training genommen werden können. Perfekt für alle Mütter, die trotz Kind nicht auf regelmäßige Workouts verzichten möchten.

Mitgliedschaft im Frauenstudio – lohnt sich das?

Wer die Mitgliedschaft in einem Frauen-Fitnesscenter in Erwägung zieht, braucht keine Mehrkosten zu befürchten. In den meisten Fällen sind die Gebühren ebenso niedrig/hoch wie in „herkömmlichen“ Studios. Da die Nachfrage nach Frauenfitnessstudios immer weiter steigt, gibt es inzwischen auch in ländlichen Regionen spezielle Center. Wer in einer Stadt wohnt und die bekannte „Qual der Wahl“ hat, sollte bei der Entscheidung für ein Fitnessstudio verschiedene Kriterien berücksichtigen. Wichtig ist, dass das Fitnesscenter eine große Auswahl an Geräten und die gewünschten Kurse anbietet. Ansonsten wird man schnell die Motivation verlieren und den Sport wieder aufgeben. Abgesehen davon sollte man sich in dem Fitnessstudio wohlfühlen und sich auf die Kompetenz der Mitarbeiter verlassen können. Wer Fragen zu Kursen, Geräten oder seiner allgemeinen Fitness hat, sollte sich immer gut beraten fühlen.

Wenn alle Faktoren stimmen, kann man von der speziellen „Frauen-Einrichtung“ in jeder Hinsicht profitieren. Sport ohne Leistungsdruck – in Frauenfitnessstudios ist ungezwungenes „Sporteln“ problemlos möglich. Ob man seine Freundinnen mit zum Training nimmt, spielt dabei keine Rolle. In Frauenfitnessstudios wird man schnell neue Kontakte knüpfen und sich mit anderen Sportfans austauschen.

 

Posted in Sport
Share this post, let the world know

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.